Uncategorised

Am Donnerstag, 28. April, haben fünf der städtischen Bochumer Berufskollegs über 80 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine in der gemeinsamen Aula der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS1) und des Walter-Gropius-Berufskollegs (WGBK) begrüßt.
 2022 Ukraine RBZ 2
 
Zusammen mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Bochum hat der Berufskolleg-Verbund diese Veranstaltung geplant, in der es vor allem um den anstehenden Schulbesuch der Geflüchteten ging. Zunächst wurden die Schülerinnen und Schüler inklusive ihrer Eltern in ukrainischer Sprache begrüßt. Danach verteilten sich die Gäste in kleineren Gruppen auf die Klassenräume. Jedes der fünf Bochumer Berufskollegs war mit einem Team von Lehrkräften und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern anwesend, die sich in den Klassenzimmern um die Schülerinnen und Schüler kümmerten. In persönlichen Gesprächen galt es herauszufinden, an welchem der fünf Berufskollegs die Schülerinnen und Schüler am besten aufgehoben sind.
Als zusätzliche Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler, die in der Ukraine einen dem Abitur vergleichbaren Abschluss erworben haben und nun ein Studium anstreben, war Frau Ulrike Herrlich vom International Office der Ruhr-Universität Bochum beratend vor Ort. Frau Heike Samel, stellvertretende Leitung des Kommunalen Integrationszentrums, stand den Eltern für Fragen zur Verfügung. Die Kooperation der fünf Bochumer Berufskollegs, die unter dem Namen Regionales Bildungszentrum Bochum (RBZ Bochum) firmiert, ermöglichte es, hier ein abgestimmtes Angebot zu entwickeln.  
 
2022 Ukraine RBZ 1
 

Mit einem digitalen Wissenslexikon überzeugten sie die Jury und hatten im Wettbewerb um Innovativität und Nachhaltigkeit schließlich die Nase vorn. Dafür wurden zwei Schüler der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) jetzt mit dem „Young Talents Award" der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) ausgezeichnet.

 

2022 YoungTalentsAward 2

 

Nino Gralla (Bild links) und Jan Ruhfus (Bild rechts) durchlaufen am Ostring zurzeit ihre Ausbildung zum Infomationstechnischen Assistenten. Hier haben sie sich gemeinsam immer wieder die Frage gestellt, wie sich Lerninhalte strukturiert teilen lassen, damit alle Schüler*innen langfristig darauf zugreifen können. „Bislang mussten wir Unterrichtsmaterialien mit viel Mühe nachbereiten und die relevanten Infos erstmal filtern“, beschreibt Nino Gralla die Ausgangslage vor dem Start des Projektes. Und Jan Ruhfus ergänzt: „Da haben wir gedacht, das muss doch schneller gehen: mit einer zentralen Plattform, auf der Schüler ihre Informationen verständlich formuliert und schon nach den wichtigsten Punkten sortiert zusammentragen.“ Damit war die Idee des digitalen Wissenslexikons geboren.

  

2022 YoungTalentsAward 1

Freuten sich mit den beiden Preisträgern über die Auszeichnung: (vl.n.r) Alexandra Schier, Bildungsgangverantwortliche Informationstechnische Assistenten, Schulleiter Thomas Glaß, Ralf Adams, stellvertretender Schulleiter, und Dr. Andreas Alef, Lehrer an der TBS 1. 

 

Insgesamt drei Monate tüftelten die zwei ITAs an der Umsetzung – begleitet von Lehrerinnen und Lehrern der TBS 1 sowie einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin des Bereichs Wirtschaftsingenieurwesen an der THGA. Aspekte wie Nutzerfreundlichkeit, modernes Design, aber auch der Datenschutz und rechtliche Fragen wollten und mussten dabei berücksichtigt sein. Über einen Materialkostenzuschuss, den sie von der THGA erhielten, finanzierten Jan Ruhfus und Nino Gralla einen Server.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Inzwischen wurden bereits 456 GB verarbeitete Daten zusammengetragen, die Schüler*innen nun zeit- und ortsunabhängig abrufen können.

 

Wir sagen herzlichen Glückwunsch zur tollen Auszeichnung mit dem "Young Talents Award"! 

 

Geschicktes Anlagengeschäft und pfiffige Finanzplanung wollen gelernt sein. Und an der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) weiß man schon lange, wie es geht.

 

Kein Wunder also, dass Schüler und Studierende vom Ostring beim Planspiel Börse jetzt wieder einmal den richtigen Anlagenriecher hatten und kräftig „abräumen“ konnten. In ihren Zweierteams "Paraalone" und "Geringverdiener" belegten Oliver Platzner und Serkan Kanat (FCT21) sowie Vincent Schulze und Maurice Jakel (CTA20a) sowohl im Nachhaltigkeitswettbewerb als auch in der Gesamtwertung jeweils den ersten und dritten Platz. Dafür erhielten sie jetzt von der Sparkasse Bochum Preisgelder in Höhe von insgesamt 650 Euro. Für die Siegergruppe „Paraalone“ gab es vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe (SVWL) zusätzliche 50 Euro. Sie landete auf einem beachtlichen 22. Platz in der Verbandswertung.

 

2022 PlanspielBrse Sieger 

Die tollen freiwilligen Helferinnen und Helfern der Gesellschaft Bochum-Donezk haben von den Bochumer Bürgern unzählige Kartons mit Hilfsgütern für die Menschen in der Ukraine erhalten. Zwei 40-Tonner galt es am Montag zu beladen.

  rsz donezk

 

Studierende der FMV21 haben nicht lange gefackelt, sondern angepackt. So muss es sein! Danke.

 

 

Die Technische Berufliche Schule 1 (TBS 1) nimmt an dem dreijährigen Erasmus+-Projekt „Einsatz moderner digitaler Technologien in Schulprojekten“ teil.

 

Dieses Projekt hat mehrere Ziele:

  • Förderung des europäischen Gedankens
  • Erstellung digitaler Hilfsmittel zur Erfassung von Insektenpopulationen
  • Einbindung moderner digitaler Hilfsmittel in den schulischen Alltag
  • Nachhaltige Integration des Umweltbewusstseins in den Unterricht

Nach vielen vorbereitenden Online-Sitzungen der beteiligten Lehrer:innen fand in der Woche vom 8. bis zum 12. November unser erstes Live-Treffen in Bochum in der TBS1 statt. Die Projektpartner der Sekundarstufen 1 und 2 aus Bochum, Soest, Tallinn (Estland) und Białystok (Polen) hatten sich für diese Woche viel vorgenommen, soll doch im April mit dem Erfassen ausgesuchter Insektenpopulationen begonnen werden.

Begrüßt wurden unsere Gäste von unserem Schulleiter Thomas Glaß und der Bürgermeisterin Gabriela Schäfer. Frau Schäfer nahm sich anschließend die Zeit, intensiv mit unseren Projektpartnern aus Bochum, Soest, Tallinn und Białystok über das Projekt, aber auch über die besondere Bedeutung Osteuropas für die EU im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen zu sprechen.

 

2021 Erasmus 6 Kopie

Das Projektteam (ohne die Kollegen aus Białystok)

 

2Auszubildende aus so unterschiedlichen Berufen wie Tischler, Bauzeichner, Konditor, Rechtsanwaltsfachangestellte und Berufsfeldern wie KFZVerfahrenstechnik oder Industriemechanik wollen neben ihrer Berufsausbildung zusätzlich die Fachhochschulreife erwerben.

 

B8410E5B FBCF 4006 8928 C84539F3AC3F

 

Möglich macht dies ein Schulversuch, den die Technische Berufliche Schule 1 (TBS 1) in Kooperation mit 4 weiteren Bochumer Berufskollegs und der Stadt Bochum in diesem Jahr auf den Weg gebracht hat und der unter dem Namen Regionales Bildungszentrum Bochum (RBZ) firmiert. Nach den Herbstferien startet die Klasse mit den 23 Azubis, die in diesem Jahr nicht nur ihre Ausbildung beginnen, sondern jeden Mittwochabend auch noch zusätzlich die Abendschule in wechselnden Präsenz- und Online-Phasen besuchenAuch die Ausbildungsbetriebe haben ihr OK gegeben und ihre Lehrlinge für diese Zeit freigestellt. Mit der Fachhochschulreife als Zielperspektive steigern nicht nur die Auszubildenden ihre Attraktivität auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt, sondern auch die Ausbildungsbetriebe, die ihre Azubis für die Zusatzqualifikation freistellen.

 

Dieser Frage durften wir an den TalentTagen Ruhr 2021 an der Westfälischen Hochschule Recklinghausen (W-HS) auf den Grund gehen.

 

Mit über 20 angehenden Chemisch-technischen Assistenten und Assistentinnen besuchten wir am Hochschulstandort in Recklinghausen den Fachbereich für Ingenieur- und Naturwissenschaften. Durch das gemeinsame Frühstück in der Cafeteria der TBS1 und die anschließende Busfahrt zur W-HS kam seit Langem mal wieder ein Klassenfahrtsgefühl auf. 

Nach einer ruckeligen Fahrt sind wir endlich angekommen und wurden dort auch schon von einigen bekannten Gesichtern sehr freundlich begrüßt. Nach der Begrüßung durften wir dann einen Kriminalfall mit Hilfe von Experimenten lösen.

 

2021 Talenttage WHS 1

 

2021 Talenttage WHS 3

Fotos: TalentMetropole Ruhr

 

Natürlich war dies eher in den Hintergrund geraten. Viel wichtiger war, dass wir so die Möglichkeit hatten, die Hochschule kennen zu lernen. Einerseits haben wir einen kleinen Einblick in die Labore und die weiteren Räumlichkeiten gewonnen, andererseits informierten uns die Studierenden und die Professoren über die angebotenen Studiengänge. Es war sehr schön zu sehen, dass dort die Professoren auf Augenhöhe mit den Studierenden arbeiten. 

 

2021 Talenttage WHS 7

 

Nach vielen spannenden Unterhaltungen mit neuen sowie alten Bekannten mussten wir leider auch wieder aufbrechen. Diese Erfahrung hat einigen von uns definitiv geholfen, die obige Frage zu beantworten!

 

Mina Peper, CTA 19b

 

 

Endlich ist es wieder so weit. Nach den Einschränkungen durch Corona präsentieren unsere Studierenden der Fachschule für Elektrotechnik ihre Projekte in diesem Jahr wieder vor großem Publikum:

 

am Montag, dem 8.11.2021, und Dienstag, dem 9.11.2021 je von 8:00 Uhr – 11.30 Uhr in der Aula.


Zum Veranstaltungsplan geht es hier.

 

Die frisch renovierte und modernisierte Aula der TBS1 bietet ausreichend Platz für Gäste, Anmeldungen bitte an Frau Dr. Anja Liffers (liffers@tbs1.de) richten.

 

Mit auf dem Plan stehen Umweltprojekte zur Förderung und Erhaltung unserer Insektenpopulation in Bochum, ein Projekt zur Förderung der E-Mobilität an der TBS1-E-Bike-Garage, Automatisierungsprojekte für die Abfüllung von Leckereien wie dem köstlichen TBS1-eigenen Honig und Bochumer Bier und der Einsatz industrieller Roboter.

 

Über das Regionale Bildungszentrum Bochum (RBZ Bochum), das am 1. Februar in Bochum als Schulversuch startete, haben wir bereits weiter unten informiert.

 

Das RBZ wird durch eine Kooperation von fünf städtischen Berufskollegs und der Stadt Bochum getragen und erprobt als Bildungsoffensive neue Wege für eine zeitgemäße berufliche Bildung. Am 14.10.2021 ist dazu in der WAZ Bochum ein umfangreicher Artikel erschienen, den ihr hier auch auf unserer TBS1-Seite veröffentlicht findet.

 

2021 RBZ BochumQuelle: WAZ Bochum

 

 

Nach dem Motto der TalentTage Ruhr „Entdecken! Ausprobieren! Erleben!“ öffnet die Technische Berufliche Schule 1 (TBS1) in Bochum am 29.09.2021 zwischen 13:00 und 18:00 Uhr wieder ihre Tore.

 

Auszubildende sowie Lehrkräfte der Chemieabteilung laden Interessierte herzlich ein, Chemieausbildung live zu erleben. Mit Kittel und Schutzbrille ausgestattet und unter Anleitung der Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres geht es für die Besucher ins Labor. Vorführ- und Mitmachexperimente zum Thema Trinkwasseranalyse stehen auf dem Programm.

Wie auch in den Jahren zuvor können sich chemiebegeisterte Schülerinnen und Schüler vor Ort über die berufliche Ausbildung zum Chemisch-technischen Assistenten (CTA) und über den Erwerb der Fachhochschulreife informieren.

 

2021 TalentTage

Foto: Marc Albers

 

Doch nicht nur Berufseinsteiger können sich bei den TalentTagen Ruhr 2021 an der TBS1 beraten lassen. Auch das Weiterbildungsangebot zum Chemietechniker wird präsentiert. Die Weiterbildung an der Fachschule für Chemietechnik qualifiziert für die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben im mittleren Management. Chemietechniker sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt, da diese Fachleute nicht nur nah an, sondern mitten in der Berufspraxis ausgebildet werden.

 

Kommt einfach vorbei und lasst Euch von der Chemie begeistern!

 

Das Mindestalter für die Teilnahme ist 14 Jahre. 

Festes Schuhwerk und eine lange Hose/Beinbedeckung sind erforderlich.

Größere Gruppen oder Klassen sollten sich bitte vorher direkt unter www.Talenttageruhr.de oder per E-Mail an info@talenttageruhr.de anmelden.

 

 

Das ein- respektive zweijährige Engagement, das intensive Lernen und Bemühen trägt auch in der Internationalen Förderklasse erneut Früchte: 13 Schülerinnen und Schüler verlassen die TBS 1 mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und somit ihrem ersten deutschen Schulabschluss. Am Donnerstag, dem 01.07.2021, diente die runderneuerte Aula am Ostring 25 als würdiger Rahmen der Zeugnisvergabe.

 

Der erworbene Hauptschulabschluss nach Klasse 9 stellt für die Absolventinnen und Absolventen nun den Startschuss für ihren weiteren Bildungsweg dar. Er ermöglicht sowohl den Beginn eines Ausbildungsverhältnisses im Dualen System als auch den weiteren Schulbesuch zum Erwerb höherer Bildungsabschlüsse.

 

Wie auch in den Jahren zuvor hat sich gezeigt, dass die TBS1 Menschen aus aller Welt tatkräftig beim Einstieg in das deutsche Schul- und Berufswesen unterstützt. Und das wird auch in Zukunft so bleiben: Die nächsten Jahrgänge stehen bereits in den Startlöchern, um ebenfalls die ersten Schritte auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft in Angriff zu nehmen.

 

Die Klasse IFK19