Aktuell

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team

Team: Eletromobilität

Während ihrer zweijährigen Ausbildung zum „Staatlich Geprüften Techniker“ hatten die vier Elektrotechniker Marco Cechlowsky, Stefan Jaensch, Manuel Urbach und Bernd Wenning die Aufgabe, im Rahmen einer Projektarbeit ein Elektroauto wieder fahrbereit zu machen und mit einer Messtechnik zur Verbrauchsmessung auszustatten.

Es ist wieder so weit: Zum siebten Mal öffnet der Bochumer Adventskalender (www.bochumer-advent.de) ab dem 1. Dezember seine digitalen „Türchen“ und begleitet so die Vorbereitungszeit bis zum Weihnachtsfest. Eine Gemeinschaftsarbeit der Technischen Beruflichen Schule 1, der Evangelischen und Katholischen Kirche in Bochum.
Die Übergabe an die Bochumer Öffentlichkeit erfolgte jetzt in der TBS1 in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz, Stadtdechant Dietmar Schmidt, Superintendent Peter Scheffler, Herrn OStD Peter Hille für die TBS1 und allen Schülern und Lehrern, die an der Erstellung des Adventskalenders beteiligt gewesen sind.
Das Thema des diesjährigen Adventskalenders lautet „Bochumer Edelsteine“.
Die Bochumer Edelsteine sind besondere Schmuckstücke Bochums. Es handelt sich um die vielen Ehrenamtlichen, die die Stadt so menschlich machen.
Ehrenamtliche Menschen sind hier in den verschiedensten Bereichen tätig. Der Bochumer Adventskalender, in den letzten Jahren mehr als 300.000 mal angeklickt, versucht diese Vielfalt abzubilden und Menschen stellvertretend für alle anderen Ehrenamtler hervorzuheben und zu würdigen.
Mit dabei sind ehrenamtlich tätige Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Aktive in den Bochumer Vereinen, von der freiwilligen Feuerwehr, aus der Sterbebegleitung, von den grünen Damen und Herren aus den Krankenhäusern, aus den Sportvereinen, vom Kinderschutzbund, von der Aktion wellcome, Menschen, die sich für Entwicklungshilfeorganisationen einsetzen, Aktive des Roten Kreuzes.....
Dieses Ehrenamt und diese ehrenamtlich tätigen Menschen werden durch 24 Laudatoren – bekannte Menschen des öffentlichen Lebens in Bochum – gewürdigt.
Hinter jedem Adventstörchen versteckt sich ein ehrenamtlich tätiger Mitbürger und eine bedeutende Bochumer Organisation – 24 mal. 24 faszinierende Geschichten aus Bochum, von seinen Bewohnern, über seine Bewohner.

Quelle: Lokalkompass

Nachhaltigkeit und gelebtes Umweltbewusstsein gemeinsam umsetzen – das sind Ziele, die der Tierpark Bochum und die TBS 1 jetzt in ihrer Kooperationsvereinbarung formulierten. Foto: Hübner Dass der Tierpark Bochum und die Technische Berufliche Schule 1 schon seit geraumer Zeit gemeinsame Sache machen, dürfte nicht jedem sofort einleuchten. Zu verschieden muten die jeweiligen Ausrichtungen zunächst an: Tier-, Arten und Naturschutz auf der einen, Pädagogik und technisch orientierte Didaktik auf der anderen Seite. Kein Widerspruch, kann doch insbesondere eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Technik dazu beitragen, die Tier- und Pflanzenwelt nicht weiter zu beeinträchtigen.

Die Klassen des Berufsgrundschuljahres haben mit ihren Werkstattlehrern einen 10er-Canadier restauriert. Die Bootstaufe und die Jungfernfahrt fand an der Ruhr statt.BGM_Kanu_klein
Für besondere Leistungen von Schulleitung und Lehrern besonders ausgezeichnet: Absolventen der dreijährigen Berufsfachschule und der Fachoberschule. Foto: Hübner

 

Für besonders herausragende Leistungen wurden dreizehn Absolventen der Fachschule für Technik von der Schulleitung und ihren Lehrern geehrt. Foto: Hübner

 

Kickende und umweltbewusste Selbstversorger - dank Solarkraft: (v.l.) Simon Czychy, Dominik Schäfers, Marcel Fritz, Pascal Bergerhoff und Wolfgang Rode. Foto: Hübner

 

2011_Spende_fuer_DonezkDie Schülervertretung unserer Schule hat die Schülerinnen und Schüler um eine Spende für die an Leukämie erkrankten Kinder in Donezk gebeten. Donezk, die ukrainische Partnerstadt der Stadt Bochum, leidet immer noch unter den Folgen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Besonders bei den Kindern ist die Zahl der an Blutkrebs Erkrankten besonders hoch.

Durch die Hilfe aus Bochum konnten in den vergangenen Jahren die Heilungschancen der Kinder von 5% auf fast 75 % erhöht werden. (1991 sind von 100 erkrankten Kinder 95 gestorben, heute nur noch 25!).

 

TBS1-Studierende entwickeln und bauen Messvorrichtung

Messeinrichtung im Dienst der Krebsforschung: Bei ihnen bewegt sich zurzeit – im wahrsten Sinne des Wortes - alles um die magnetischen Momente von Atomkernen. Sebastian Schwarz (26), Ferit Ertugrul (32) und Patrick Schünemann (23) sind in den vergangenen Monaten intensiv im Dienst von Forschung und Wissenschaft unterwegs gewesen. Und schon jetzt ist sicher: Das Ergebnis ihrer Projektarbeit leistet einen Beitrag dazu, später einmal Menschenleben zu retten.

Mehr dazu lest ihr hier!

 

Wenn Sie sich für eine naturwissenschaftlich-technische Berufsausbildung in der Chemie interessieren und zusammen mit dem Berufsabschluss "staatlich geprüfter  Chemisch-technischer Assistent (CTA)" die Fachhochschulreife erwerben möchten, dann sind Sie in der Ausbildung zum CTA an der TBS1 genau richtig. Die Berufsaussichten für an der TBS1 ausgebildete CTA sind sehr gut und mit der Fachhochschulreife können Sie an allen Fachhochschulen und vielen Universitäten studieren.

Wie die Anmeldung Schritt für Schritt abläuft, erfahren Sie hier...
Informationen zur CTA-Ausbildung erhalten Sie hier...

Messewoche: Angehende Maschinenbautechniker präsentierten ihre Projekte

Rund 2.500 Arbeitsstunden liegen hinter ihnen, stattliche 2.000 Kilogramm bringt ihr Produkt nun auf die Waage. Annika Schmidt, Udo Meyer, Markus Lotzgesell und Jens Wandrei (v.l.n.r.) haben eine Drehvorrichtung gebaut, die das Schweißen an schweren Weichenherzstücken künftig erheblich erleichtert. Genau 34 dieser innovativen und kreativen Projekte wurden jetzt in den Räumen der Technischen Beruflichen Schule 1 vor- und ausgestellt.