Am 16. Juni 2021 haben 30 Schülerinnen und Schüler der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) ihr KMK-Zertifikat nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen auf der Niveaustufe B1 bzw. B2 (CEF) erfolgreich erworben.

 

Nachdem die Prüfungen im letzten Jahr aufgrund der Coronapandemie ausgesetzt wurden, war es in diesem Jahr erstmalig wieder möglich, die fremdsprachliche Zusatzqualifikation zu erwerben. Die Akteure aus den Fachschulen Metall-, Elektro- und Chemietechnik haben dabei Prüfungen auf dem Niveau B1 und B2 mit Bravour gemeistert.

  

 

Im Rahmen der KMK-Fremdsprachenprüfung müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten an zwei Tagen in berufstypischen Situationen sowohl in schriftlichen als auch in mündlichen Prüfungen unter Beweis stellen. Der Erwerb des KMK-Fremdsprachenzertifikats ist in der heutigen Zeit sehr empfehlenswert, um das individuelle Bewerbungsprofil auf dem Arbeitsmarkt aufzuwerten und potenzielle Arbeitgeber von den vorhandenen Fähigkeiten in der Fremdsprache zu überzeugen. Zudem kann das Zertifikat als Nachweis beruflicher Fremdsprachenkenntnisse an vielen Hochschulen verwendet werden.

Wir freuen uns über die positiven Ergebnisse des Prüfungsjahrgangs 2021 und gratulieren noch einmal herzlichst auf diesem Wege.