Seit mittlerweile drei Jahren besteht zwischen der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) und ihrer Partnerschule „Zespól Szkól nr 18 we Wroclawiu“ in Breslau/Polen ein vielseitiges Austauschprogramm. Eine echte „Europa-Erfahrung“, die längst nicht mehr nur die Aufgeschlossenheit aller Teilnehmer*innen für Auslandsmobilität fördert.

 

Zuletzt hatten sich die Auszubildenden der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) in Bochum mit ihrem erfolgreichen Austauschprojekt in Kooperation mit der Partnerschule in Breslau beim Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ beworben. Die gelungene Zusammenarbeit zwischen den deutschen und polnischen Berufsschülern während eines zweiwöchigen Praktikums im östlichen Nachbarland wurde jetzt belohnt. Das Land NRW zeichnete das Projekt mit einem Siegerpreis von 200 Euro aus.

Außer der Siegerurkunde erhielten die Auszubildenden der Fachrichtung Mechatronik aber auch den Europass Mobilität. Das ist ein aussagekräftiges Dokument zum Nachweis von Lernaufenthalten im europäischen Ausland. Von diesem profitieren alle Beteiligten: Teilnehmende an Lernaufenthalten können ihre erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen nachvollziehbar dokumentieren.

Personalverantwortliche in Unternehmen können sich ein genaues Bild von den im Ausland erworbenen Fähigkeiten machen und deren Qualität besser einschätzen. Der Europass Mobilität ist daher auch bei Bewerbungen von großem Vorteil.

Die Preisverleihung und Übergabe der Europässe fand in der Karrierewerkstatt der Deutsche Edelstahlwerke GmbH in Witten statt.

 

2020 Begegnung Preisverleihung