Drucken
Zugriffe: 70933

Bereits zum dritten Mal besuchten Auszubildende der TBS1 jetzt die Partnerschule „Zespół Szkół nr 18 we Wrocławiu“ in Polen. Während des zweiwöchigen Auslandspraktikums haben unsere Schüler Einblicke in die Reparaturabteilung der Firma Hilti in Breslau bekommen. In der zweiten Woche arbeiteten die Austauschteilnehmer in den Werkstätten der Partnerschule an einer Windenergieanlage.

 

2019 Breslau 1

 

Die polnische Partnerschule hatte auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm für die Auszubildenden der TBS1 zusammengestellt. Nach dem ersten Treffen in der Schule und der Bildung von Zweierteams - mit jeweils einem deutschen und einem polnischen Auszubildenden - folgten vier beeindruckende Tage in der Firma Hilti in Breslau. Während des Einführungstags im Betrieb wurden die Firmenphilosophie und der Reparaturablauf mit der Firmensoftware vorgestellt. Anschließend durften die Zweierteams Reparaturarbeiten an den Werkzeugen der Firma Hilti durchführen. Durch die Wechsel der Abteilungen bekamen die Praktikanten viele Eindrücke von der Fehlersuche an unterschiedlichen Hilti-Produkten.

 

In der zweiten Woche fand das Projekt in der Schule statt. Die Praktikumsteilnehmer hatten nicht nur die Aufgabe, das Modell einer Windenergieanlage zu fertigen, sondern auch charakteristische Kennlinien einer solchen Anlage im Windkanal zu messen. Zudem übte man sich in der Umsetzung einer automatisierten, lastabhängigen Verbraucherabschaltung mittels Microcontroler Arduino Leonardo.

Anschließend erstellte die deutsch-polnische Gruppe eine Präsentation, wobei es eine besondere Herausforderung war, die Arbeitsergebnisse in polnischer, deutscher und englischer Sprache vorzustellen.

Neben der Arbeit standen auch kulturelle Aktivitäten auf dem Programm. Besonders eindrucksvoll war der Besuch im interaktiven Zentrum der Wissenschaft „Hydropolis“ in Breslau. Durch multimediale Technologien und faszinierende Installationen wurde dort Wasser als eine außergewöhnliche Substanz vorgestellt.

 

2019 Breslau 3

 

Ende März 2020 steht der Gegenbesuch in Bochum an. Ein großer Teil der Arbeit der polnisch-deutschen Gruppe wird in der Ausbildungswerkstatt der Deutschen Edelstahlwerke in Witten stattfinden. Alle Beteiligten freuen sich jetzt schon auf das Wiedersehen und die gemeinsamen Aktivitäten.