Drucken
Hauptkategorie: Nachrichten
Zugriffe: 4219

Am Dienstag, dem 07.06.2016 erhielten ca. 25 Schüler und Studierende der TBS1 ihre im Rahmen einer speziellen Prüfung wohlverdienten KMK-Fremdsprachenzertifikate.

 

 

Diese begehrten Zertifikate sind ein gutes Mittel zukünftige Bewerbungen noch attraktiver zu gestalten, da sie den Geprüften bescheinigen, dass sie in ihren jeweiligen Berufszweigen auf Englisch kommunizieren können. In diesem Jahr wurden berufsspezifische Prüfungen für die Bereiche Metalltechnik, Elektrotechnik und Informatik angeboten. Gerade international ausgerichteten Unternehmen dürften Bewerber mit einer so bescheinigten Zusatzqualifikation besonders interessant erscheinen und möglicherweise kann sie sogar den Ausschlag für einen Bewerber im Auswahlverfahren geben.


Schulleiter Thomas Glaß betonte in seiner Ansprache bei der Verleihung der Zertifikate, dass nicht nur fremdsprachliche Kompetenzen bestätigt werden, sondern auch, dass es die Teilnehmer trotz der hohen Belastung durch Schule und Beruf auf sich genommen haben, die umfangreiche Prüfung zu absolvieren. Das alleine verdiene Respekt und Anerkennung.


Was aber hat der Erwerb von KMK-Zertifikaten mit der bald beginnenden Fußball EM gemeinsam?


Dieser Frage ging Konstantin Fresen, der Organisator der KMK-Fremdsprachenprüfung an der TBS1,  in seiner Rede nach und er fand einige bemerkenswerte Parallelen. So dauerte der schriftliche Teil der Prüfung 90 Minuten, bei einigen etwas länger. Auch die von Zara Larsson gesungenen Textzeilen „we won't surrender” und „there's no standing down” aus dem aktuellen EM-Lied „This one’s for you“ eignen sich gut dazu, die Teilnehmer zu beschreiben, da auch sie nicht bereit waren, vor Erreichen ihres Zieles aufzugeben.


Das Team der an der Prüfung beteiligten Lehrerinnen und Lehrer hofft, dass sich viele der Schüler und Studierenden an der TBS1 vom Kampfgeist und Durchhaltevermögen der EM-Teilnehmer anstecken lassen und sich im nächsten Jahr dazu entscheiden, die Strapazen der Prüfung auf sich zu nehmen.