Drucken
Hauptkategorie: Nachrichten
Zugriffe: 4712

Dass der Initiativkreis Ruhr und seine Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr auf Dr. Ingo Tausendfreund, Lehrer an der Technischen Beruflichen Schule 1, aufmerksam wurden und ihn jetzt als besonderen Talentförderer mit dem TalentAward 2015 auszeichneten, kommt nicht von ungefähr.

In seinem Unterricht werden nicht einfach nur das Periodensystem und chemische Formeln auswendig gelernt. Nein, Ingo Tausendfreund lässt die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Chemietechnik an der Technischen Beruflichen Schule 1 – und das seit mehreren Jahren schon - auf spannende Spurensuche gehen. Angefangen habe alles damit, dass er in seiner Didaktik chemietechnische Fragestellungen und Probleme mit spannenden Kriminalgeschichten verbunden habe, so der 42-jährige Pädagoge.

Jetzt, ein paar Jahre später, ist Ingo Tausendfreund Initiator einer überaus erfolgreichen Schülerfirma, in der schon so manches Nachwuchstalent entdeckt wurde. Dabei begann die RuhrChemAlytic, kurz RCA, bereits im Jahr 2009 mit ihrer Tätigkeit. Schon damals untersuchten die Nachwuchsforscher mit Begeisterung unter anderem den Einfluss von Haushaltsgeräten auf das Trinkwasser. Interessierte konnten Proben in den Laboren am Ostring abgeben, die dann mithilfe moderner analytischer Verfahren von den angehenden Chemisch-technischen Assistenten auf den Prüfstand gestellt wurden.

Sein Chemieprojekt und die Arbeit mit den Schülern hat Ingo Tausendfreund konsequent weiterentwickelt und ausgebaut. Und so ist die RCA, mittlerweile eine - und deutschlandweit auch die einzige - eingetragene naturwissenschaftlich-technische Schülergenossenschaft, nicht nur auf Wasser-, sondern auch auf Lebensmittelanalytik spezialisiert. Aufträge kommen in einer Vielzahl aus der Region und auch überregional herein. Auch der Bereich Forschung und Entwicklung spielt in der RCA eine große Rolle. Die jungen Nachwuchswissenschaftler nehmen dabei Themen rund um die Chemie, Physik und Analytik unter die Lupe. Dieses Forschungsengagement ist nur durch die finanzielle Unterstützung externer Partner - ganz besonders durch die RÜTGERS Stiftung - möglich. 

Die eSG – anders als bei anderen Unternehmensformen steht neben der wirtschaftlichen Ausrichtung vor allem die soziale Förderung ihrer Mitglieder im Vordergrund - zeigt dabei immer wieder eindrucksvoll, wie Wirtschaft, Technik, Unterricht und Ausbildung zusammengeführt sind und wie diese Verbindung Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung und Engagement in ihren Aufgaben aufgehen lässt.

Engagement, das auf Engagement zurückzuführen ist. Vor rund 600 Gästen wurde Ingo Tausendfreund jetzt im ThyssenKrupp-Quartier in Essen mit dem TalentAward 2015 gewürdigt – einer von fünf Preisträgern, die sich für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen einsetzen. Mit dem Preisgeld von 5.000 Euro wird der TBS 1-Lehrer sein Projekt RCA eSG auch weiterhin unterstützen.

Die Technische Berufliche Schule 1 gratuliert recht herzlich zur Auszeichnung. Wir freuen uns sehr, dass Ingo Tausendfreund mit zum Kollegium gehört und die Schulgemeinschaft zu begeistern weiß.