Drucken
Hauptkategorie: Nachrichten
Zugriffe: 2619

V.l.n.r.: Jens Willmes, Tammy-Lee Klahr, René Giesder, Jacqueline Kraft, Jan Westhues

 

Mit 1.000 Euro von der Sparda-Bank wurde die Arbeit der TBS1-Schülerfirma RuhrChemAlytic der Chemieabteilung belohnt. In dieser Schülerfirma untersuchen und analysieren die Jugendlichen nach Ende der Unterrichtszeit ehrenamtlich Trinkwasser- und Lebensmittelproben und leisten mit ihrem Projekt einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl. Als Beispiel für die verrichteten Arbeiten kann hier die kostenlos für den Herner Eissportverein durchgeführte Analyse des Brunnenwassers angeführt werden.  Die ehrenamtliche Natur des Engagements der Schüler ermöglichte die Teilnahme an der diesjährigen Spendenwahl der Sparda-Bank.

 

Bei dieser Spendenwahl geht es der Sparda-Bank darum, zu zeigen, wie vielfältig soziales Engagement an Schulen sein kann, und andere zur Nachahmung zu animieren. In diesem Jahr stellten sich 147 Schulen der Wahl, um ihre Projekte vorzustellen und einen Anteil an den 250.000 Euro zu erhalten, die die Sparda-Bank als Anreiz zur Teilnahme an die Schulen ausschüttet, und die von den Bürgern unter die ersten hundert Plätze gewählt werden. Die Schülerfirma der TBS1 schaffte es mit ihrem Projekt, 749 Wähler zu gewinnen, und konnte sich so freuen, am 27.10.2014 einen Scheck über 1.000 Euro aus den Händen von Jens Willmes, dem Filialleiter der Sparda-Bank in Bochum, entgegenzunehmen.

 

An dieser Stelle gratulieren wir und freuen uns über die Wertschätzung, die die Arbeit der Schülerinnen und Schüler erhalten hat und noch erhalten wird. Auch der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalens, Ute Schäfer, ist das soziale Engagement im Rahmen der SpardaSpendenWahl aufgefallen, mit der Folge, dass die in der RCA engagierten Schüler unter dem Motto „Jung, aktiv und engagiert – Junge Menschen im Ehrenamt“ zu einer Veranstaltung eingeladen wurden, die am 12. Dezember im Landtag NRW stattfinden wird. Neben der besonderen Gelegenheit, den Landtag kennenzulernen und musikalische Beiträge zu genießen, können die Jugendlichen hier mit anderen Ehrenamtlichen ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen.