Was machen Fachinformatiker?

Fast jedes Unternehmen braucht heutzutage Computer. Mit dem Kauf allein ist es aber nicht getan. Computer müssen auch sinnvoll eingesetzt werden. Gut, wer hier einen Fachinformatiker fragen kann. Die Computerprofis arbeiten in Unternehmen, die Computertechnik und Informations- und Telekommunikations-Systeme (IT-Systeme) herstellen oder auch Dienstleistungen rund um diese Technik für andere Firmen anbieten. Dabei geht es fast immer um die Lösung folgender Frage: Wie können Mitarbeiter untereinander und mit ihren Kunden und Lieferanten besser kommunizieren? Fachinformatiker können bis ins kleinste Bit auf die High-Tech-Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und werden in einer der beiden Fachrichtungen ausgebildet:

  • Systemintegration
  • Anwendungsentwicklung.

Fachinformatiker für Systemintegration ...

  • entwickeln Hardware (Computer, Drucker etc.) und Software
  • bauen größere Informations- und Kommunikationssysteme auf (z.B. direkte Bestellverfahren zwischen Kunden und Betrieb)
  • installieren Mehrbenutzersysteme (Kollegen im Betrieb greifen auf dieselben Daten zurück oder verständigen sich untereinander per Computer)
  • installieren Großrechnersysteme (Computer, die die einzelnen Arbeitsplätze untereinander verbinden und steuern)
  • bieten den Benutzern Service und Information, helfen ihnen bei Anwendungsproblemen, erklären neue Systeme, beantworten alle Fragen zur EDV
  • haben ihre typischen Tätigkeitsfelder im Zusammenhang mit Rechenzentren, Netzwerken, Client/Server-Systemen, Festnetzen oder Funknetzen

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung...

  • entwickeln neue kundenspezifische IuK-Systeme (Informations- und Kommunikationssysteme), indem sie bestehende Geräte und Computerprogramme erweitern, anpassen oder neue einführen
  • sind dabei vor allem für IuK-Systeme für kaufmännische, technische, mathematisch-wissenschaftliche Information und Kommunikation oder auch Multimedia zuständig
  • testen die Systeme und stellen sicher, dass die Geräte und Programme einwandfrei funktionieren
  • beheben Fehler
  • beraten und schulen Benutzer

Fachinformatiker beider Richtungen arbeiten...

  • in Unternehmen der IuK-Technik (Informations- und Kommunikations-Technik), z.B. in Softwarehäusern
  • in EDV-Abteilungen von Betrieben
  • im eigenen Büro oder beim Kunden vor Ort
  • projektbezogen (zur Lösung eines bestimmten Problems) und im Team

Fachinformatiker arbeiten für ...

  • IT-Systemhersteller
  • Hard- und Softwarehäuser
  • EDV-Abteilungen aller Branchen

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.

 

Quelle: BMWi

 

An der TBS 1 besuchen die Fachinformatiker/innen der Städte Bochum und Herne sowie des Ennepe-Ruhr-Kreises die Berufsschule in Teilzeitform an ein bzw. zwei Tagen je Woche.

 

 

Unterrichtsfächer der 3-jährigen Ausbildungszeit
berufsbezogener Bereich Informations- und Telekommunikationssysteme
Anwendungsentwicklung
Wirtschafts- u. Geschäftsprozesse
Englisch
berufsübergreifender Bereich Politik/Gesellschaftslehre
Sport/Gesundheitsförderung
Religionslehre
Deutsch/Kommunikation
Differenzierungsbereich Stützangebote, Zusatzqualifikationen